UNTERNEHMEN

Die Heinrich-Pesch-Siedlung stellt sich vor

„Dies sind wichtige Meilensteine auf dem Weg zum neuen Quartier, das nicht nur ein Wohngebiet ist, sondern sich als ein lebendiges Gemeinschaftsprojekt versteht“, sagt der Geschäftsführer der Heinrich-Pesch-Siedlung GmbH & Co. KG (rechts im Bild). Die Heinrich-Pesch-Siedlung ist ein sogenanntes urbanes Gebiet, übrigens das erste in Ludwigshafen, in dem Arbeiten, Wohnen, Bildung und Soziales eng verzahnt werden. Nicht umsonst lautet das Motto des Wohnbauprojekts ‚Gut zusammen leben'“, ergänzt Geschäftsführer Thorsten Will (links im Bild).

Der Plan

Die Heinrich-Pesch-Siedlung entsteht in den kommenden Jahren auf einer bislang landwirtschaftlich genutzten Fläche in direkter Nachbarschaft zum Heinrich Pesch Haus (HPH) in Ludwigshafen. Auf 15 Hektar wird sie Heimat für 2000 Menschen bieten. Die Wohnformen zur Miete werden dabei vielfältig sein: von Stadt- über Reihen- bis hin zu Mehrfamilienhäusern. Alle Grundstücke werden in Erbpacht vergeben. Hinzu kommen Gewerbeflächen im Wesentlichen entlang der Frankenthaler Straße. Für einen Teil der Siedlung ist die Gründung einer Genossenschaft vorgesehen.

Die Flächen gehörten dem Heinrich Pesch Haus und der Katholischen Gesamtkirchengemeinde Ludwigshafen und sind jetzt in der Heinrich-Pesch-Siedlung GmbH & Co. KG eingebracht. Die Idee der Gründung einer Siedlung findet breite Unterstützung in der Kommunal- und Landespolitik sowie bei Partnerinstitutionen und in der Nachbarschaft des HPH. Seit Dezember 2020 hat der Bebauungsplan Rechtskraft.


Impressum | Datenschutz