Rheinpfalz-Sommertour zu Gast

Los ging es zunächst im Foyer des Heinrich Pesch Hauses vor dem Modell der Siedlung. Hier erklärte Dr. Michael Böhmer, was alles für die Heinrich-Pesch-Siedlung geplant ist – angefangen von einer Kita über zwei Parkhäuser bis hin zu den verschiedenen Haustypen. Die Besucher*innen erfuhren, dass es Mietergärten geben wird, dazu viel Grün und auf allen Dächern neben einer Dachbegrünung Photovoltaik-Anlagen. Projektsteuerer Böhmer freute sich über zahlreiche Fragen der interessierten Gäste.

Danach ging es auf das Baufeld, wo bereits die Straßenbäume gepflanzt und die Straßenlaternen aufgestellt worden sind. Auf den Straßen „mit einer für Ludwigshafen besonderen Pflasterung“, so Böhmer, führte der Weg einmal über das gesamte Areal. Große Plakate zeigten, welche Gebäude hier einmal stehen werden.

Heinrich-Pesch-Siedlung Mehrfamilienhäuser

Während des Rundgangs blieb dann noch genügend Zeit, um über das Sozialkonzept, das Begegnungshaus und den Quartiersplatz sowie das Quartiersmanagement zu sprechen, das die Bewohner*innen von Anfang an begleiten wird. Michael Böhmer informierte die Gruppe noch, dass alle Grundstücke in Erbpacht an verschiedene Investoren vergeben werden, die dann wiederum die Wohnungen vermieten. Auch sei die Gründung einer Genossenschaft geplant. Die Teilnehmer*innen zeigten sich sehr angetan von der geplanten Siedlung. „Ich kann mir gut vorstellen, hier einmal zu leben“, war nicht nur von einer Person am Ende der Tour zu hören.

Weiterlesen

Nachhaltige Energieversorgung

In der Heinrich-Pesch-Siedlung wird die Wasserstoff-Technologie zum Einsatz kommen. Derzeit wird sie im Heinrich Pesch Haus erprobt. Am 18. Juni kann das Solar-Wasserstoff-System bei einer Führung…

mehr erfahren

Startschuss für Pilotprojekt

Der erste Investor für die zukünftige Heinrich-Pesch-Siedlung im Ludwigshafener Westen, die in 800 Wohnungen Platz für rund 2000 Menschen bieten wird, steht fest: Die Sahle Wohnen…

mehr erfahren

Impressum | Datenschutz