Neu im Team: Prof. Dr. Alexander

Für viele ist Prof. Dr. Joachim Alexander kein Unbekannter, war er doch bis zu seiner Pensionierung imIm Oktober 2021 20 Jahre auf verschiedenen Positionen in der Ludwigshafener Stadtverwaltung tätig, zuletzt als Klimaschutzbeauftragter. Schon damals hat er übrigens mit dem HPS-Geschäftsführer Ernst Merkel zusammengearbeitet, der zu der Zeit der Baudezernent der Stadt am Rhein war.

Aktuell ist er der Wasserstoffkoordinator der Stadt und begleitet das neue Klimagutachten für Ludwigshafen. Vor seinem Umzug nach Ludwigshafen hatte der Geograf, der in Freiburg promoviert und in Trier habilitiert hat, sieben Jahre an der Universität Trier gelehrt.

Als Joachim Alexander 2001 nach Ludwigshafen wechselte, kannte er die Stadt schon gut, denn er hatte schon zahlreiche Klimagutachten für die Stadt erstellt. Im Laufe der zwei Jahrzehnte im Dienst der Stadtverwaltung war er unter anderem für die Stadtvermessung, die Stadterneuerung, Stadtklimatologie, Luftreinhaltung, Baukoordination und Umwelt zuständig. Diese umfangreiche Erfahrung und sein profundes Wissen in diesen Bereichen kommen ihm bei seiner neuen Tätigkeit bei der Heinrich-Pesch-Siedlung GmbH & Co. KG natürlich sehr zugute. „Auch das Siedlungsprojekt kenne ich noch aus meiner aktiven Zeit bei der Stadt. Ich war damals schon damit befasst“, sagt Alexander.

So ist die neue Aufgabe einerseits kein Neuland für ihn, andererseits aber „eine Blackbox, in die ich mich reinstürze – mit Wonne“, wie er augenzwinkernd sagt. Von der Idee der Heinrich-Pesch-Siedlung ist er vollkommen überzeugt: „Ich finde das Konzept unglaublich gut. Es ist mit viel Hirnschmalz und einem großen Netzwerk entstanden“.

Im HPS-Team wird er vor allem den Investorenwettbewerb vorbereiten, den er mit Spannung erwartet. „Ich hoffe, dass sich viele gute Investoren bewerben, dass wir sieben müssen“, sagt er. (ako)

Weiterlesen

Impressum | Datenschutz