Siedlung

„Die gute Siedlung. In jeder Beziehung!“
Ulrike Gentner, stellv. Direktorin des Heinrich Pesch Hauses

Wo die Gemeinschaft zu Hause ist.

Die geplante Heinrich-Pesch-Siedlung im Ludwigshafener Westen gehört zu den spannendsten Wohnbauvorhaben in der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar. Denn hier entstehen nicht nur neue Häuser und Wohnungen. Hier entsteht eine vielfältige Gemeinschaft, die sich durch ein lebendiges Miteinander und Raum für Individualität auszeichnen wird.

Schon bald werden hier Menschen aus vielen sozialen Schichten, Kulturen und Generationen ein neues Zuhause finden, in dem sie sich rundherum wohlfühlen können. Und das sozusagen schlüsselfertig.

  • Wohn- und Lebensraum auf rund 15 Hektar für bis zu 1.500 Menschen
  • ausgeglichener Mix aus Stadthäusern, Reihenhäusern, Wohnhöfen und 1- bis 6-Zimmerwohnungen
  • harmonische Bewohnerstruktur: 50 % des Wohnraums für Haushalte mit mittlerem Einkommen, 25 % für einkommensschwächere und 25 % für einkommensstarke Haushalte
  • vielfältige soziale Infrastruktur – von Quartiersmanagern über Gemeinschafts- und Grünflächen bis hin zu einem Begegnungshaus

>> Ein guter Plan: die Bebauungs- und Baufelderübersicht

DIE VISION

„Leben statt nur wohnen, ein Zuhause haben, statt nur eine Adresse.“
Johann Spermann SJ, Direktor des Heinrich Pesch Hauses

Auf Werte gebaut.

Die neue Heinrich-Pesch-Siedlung wird in unmittelbarer Nachbarschaft des Heinrich Pesch Hauses entstehen, das, gemeinsam mit der katholischen Gesamtkirchengemeinde Ludwigshafen Flächeneigner und Spiritus Rector zugleich ist.

>> Heinrich Pesch: ein Name, der verpflichtet.

Mitwirkung, Verantwortung und Mut sind Werte, für die sich der Theologe, Nationalökonom und Sozialphilosoph Heinrich Pesch starkmachte. Das Heinrich Pesch Haus setzt diese Werte in direkter Nachbarschaft zur neuen Siedlung mit Fortbildungsangeboten rund um Ethik, Lehren und Lernen in die Praxis um.

>> Lernen Sie Ihren zukünftigen Nachbarn kennen: Heinrich Pesch Haus

Die Heinrich-Pesch-Siedlung wird diese Philosophie und diese Werte widerspiegeln. Im Gegensatz zu konventionellen Wohnblocks wird die Heinrich-Pesch-Siedlung ein Ort der Gemeinschaft werden. Das beginnt bereits beim Grundriss des gesamten Quartiers, der Begegnungen ebenso fördert wie die vielfältigen Bildungs- und Sozialangebote, die es direkt vor Ort geben wird.


Ein Bekenntnis als Hausordnung.

Dass die Heinrich-Pesch-Siedlung ein ganz besonderer Ort sein wird, zeigt auch die Charta des Zusammenlebens. Sie macht deutlich, dass die zukünftige Heinrich-Pesch-Siedlung viel mehr sein wird als nur ein neu erbautes Quartier.

>> Gemeinsam statt einsam: die Charta des Zusammenlebens als PDF

Impressum | Datenschutz